before there even was drum & bass
bilder aus 20 jahren lokaler musik
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1983 - 86
 die hysterischen saxofone

 
 

saxofonguerrilla sprengt kulturveranstaltungen mit fragwuerdigen hupkonzerten. hysterische saxofone veranstalten erstmals "blechkunstfestival" in hanau. der "hanauer anzeiger" schreibt: "...dennoch muss der begriff der blechkunst fragwuerdig erscheinen..." hundert punkte!

 

die hysterischen saxofone irgendwann im orwell-jahr1984

 
drei tenorsaxofonne und eine elektrogitarre weisen profane unterhaltungsansprueche
des zahlenden publikums an musik scharf zurueck. ergebnis: das publikum zahlt nicht, klasse!

 

derselbe personenkreis beim fotoshooting in hessischem vorgarten

 fotos: stefan kirchhoff, cool!
 
stab (v.l.n.r.):
jo briegel - ts
michael wicke- ts
anja grebe - ts
andi kerl - dialectic gtr


werke:
die hysterischen saxofone "azzurro" (mc 60 min)
die hysterischen saxofone "disappearing ink" (video)


konzerthighlights:

 18.03.84 ku-ba/hanau: 1. hanauer blechkunstfestival

11.06.84 schlachthof/bremen: "azurro"

und natuerlich

01.03.86 sandsturm/frankfurt: "luther an einem regerischen tag auf der wartburg"

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 1989 - 95
 the crow




 
selbst heftige anklänge an deutsche märchenfiguren werden in kauf genommen  
klasse foto: tina zinser

 

 

 

 
 
 
1989

geburt einer rockenden band als folkiges gitarrenduo, das bei wind und wetter für 20 frierende gruene aktivisten musik macht.
der name: the crow. das getraenk: gluehwein.

 

 

dirk und andi einmal andersherum...

 

 "the crow" mit howe gelb im hanauer ku-ba, der dann leider schliessen musste, damit es in hanau nicht zuviel livemusik gibt :-)
das getraenk: heisser apfelwein mit weissem rum!?


 

the second folk-trash-movement strikes back !

 

 bei einer weihnachtssession mit lokaler musikprominenz oder beim selbstfabrizierten indie-festival in mittelbuchen bei hanau.
 
 
 

 


 
 

 1990

mit micha huebenthal, drums, und olaf gerstner, bass, expandieren "the crow" zum
gitarrenvierer, der die presse und das publikum begeistert. die (auch wenn ihr jetzt
alle über meine langen haare lacht) schoenen fotos schießt ulrich mattner einfach
weil er nett ist (und weil heiner ihn gut kennt).



click here to listen to i'm_coming_home.mp3
click here to listen to "i'm coming home"
foto: ulli mattner
 


 
stab (v.l.n.r.):
andi kerl - voc.,  gtr.

reverend schulzz  - voc., harp, gtr.

olaf gerstner - bass

sitzend:
michael huebenthal - drums

 

werke:
the crow - "minstrel man" (mc)
the crow - "combat folk songs" twang lp/cd 5894
kick samplerbeitrag 1991 "past times"
kick samplerbeitrag 1994 "airplane song"
1 stunde liveset im offenen tv kanal kassel irgendwann 1992
konzertmitschnitt "frankfurt rock summit" hr fernsehen sept 1992

konzerthighlights:
cafe exzess/frankfurt-bockenheim: kick-festival 1991
frankfurt nachtleben/ august 1995
 
 

 


 
 
 
1992

the crow bringen ihre schallplatte (ja so war das damals, kinder) "combat folk songs" in berlin bei mike korbik's "twang! records" heraus (zuächst im vertrieb von semaphore). 1993 dann auch als cd mit "song to robert johnson" als bonustrack.
 

ein beispiel fuer die zahlreichen netten und wohlmeinenden presseartikel dieser zeit
 

 

noch scheint die sonne des gluecks und erfolgs ueber den vieren.
die band spielt alle die kleinen und grossen clubs in rhein-main
mit gelegentlichen gaesten, wie hanno wirth (gtr.) oder
sepp'l niemeyer (dr.), den man auf dem foto bei der arbeit sieht.
norbert krampf ruehrt dankenswerter weise hin und wieder die werbetrommel.





hallo, sepp'l !!!
 
 
berlin als heimat des twang!-labels wird für einige zeit
zur zweiten heimat der band (z.b. "niagara", "loft" mit giant sand). dann trennen sich micha huebenthal und olaf gerstner von der band und werden durch tobias bilz (dr.) und olli kramer (b.) ersetzt. zu allem ueberfluß kommt auch noch der langweilige film "the crow" in die kinos. die band beschliesst, fortan unter birdspookers zu firmieren.
das getraenk: earl grey, gereicht mit braunem zucker

und zitrone.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 1995 - 97
 birdspookers
 

the pale luftschiff riders

 

stab:
reverend schulzz  - voc., harp, gtr.
andi kerl - voc., gtr.
olli kramer - bass
klaus heck - drums

werke:
birdspookers "pony" (mc)
1st division town 2005

konzerthighlights:
26.07.96 schlossgarten hanau / open-air w/orange peel
alljaehrliche show im dreikoenigskeller/frankfurt

 
 
  waehrend einer periode von zwei jahren spielen die birdspookers zwar einige schoene gigs (mit unterstuetzung durch den sensationellen klaus heck am schlagzeug). auch werden versuche unternommen, tonaufnahmen ausserhalb des studios machen.

doch richtig viel passiert auch nicht wirklich.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1998
 reverend schulzz "mayfly"
 
 

von 1993 an arbeitet der reverend im traegerverein, der die schweinehalle in hanau betreibt, in verschiedenen funktionen, zuletzt als vorsitzender (auch wenn er sich lieber als "praesident" anreden laesst). neben  all der arbeit, die der vorsitzende eines solchen vereins hat, hat schulzz ein soloalbum mit eigenen songs gefüllt, das es in sich hat!

 


click to go to brian the juggler.mp3
click here to listen to "brian the juggler"


"mayfly" war der name eine britischen luftschiffs, welches beim aushallen vor seinem jungfernflug zerbrach und sich niemals mehr über den boden erheben sollte - eine ebenso wunderschoene wie traurige geschichte. "mayfly" heisst das soloalbum von reverend schulzz (seine lieblingssendung ist, wie ich glaube, raumschiff enterprise).

mitwirkende neben dem rev (guitars, kalimba, harp + vocals) sind claudia fink (vocals), olli kramer (bass), andi kerl (guitars). 10 brilliante, bisher unveroeffentlichte songs, teils nur vom meister live mit seiner gitarre begleitet, teils vom ensemble unterstuetzt. produziert vom reverend, mix von falk broening (united power fields).
gut gemacht, falk!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

1997-2002
it works
 


 
olli kramer und andi kerl sind denn auch beteiligte, als mit bertie connell ein exzellenter saenger, gitarrist und komponist den plan betritt. unterstuetzt von karl-heinz augustin erringt die band mit atmosphaerisch dichten und inspirierten interpretationen beruehmt gewordener songs der vergangenheit die gunst des publikums. originale kompositionen connells sind es jedoch, die besondere aufmerksamkeit erregen.

 

 

check this bertie connell song "no chains"
click here to listen to "no chains"


nach dem ausscheiden von olli kramer uebernimmt helmut stichel, ein alter bekannter aus crow-tagen, den basspart. mit dem connell song "no chains" erringt die band den titel "jukeboxhero of the week" bei der online plattenfirma virtual volume. es folgt ein webcast auftritt bei nbc giga.

 

nach fuenf jahren verlaesst andi dann it works. die andern drei musiker spielen jedoch dann und wann noch zusammen, also haltet ausschau!





andi playing@nbc giga  
 
 
 

 
 
 


 
 
 
 
  2000 - 2004
rev. schulzz & the holy service

 



ein paar eindrücke von den recording sessions
 

 
mit holger foerster (drums) und gregor wilkenloh (bass), letzterer der neue betreiber des hanauer pub&club standards "das qbar" (hier schließt sich irgendein kreis, denn der laden ist das ehemalige ku-ba, wo alles angefangen hat), formiert rev schulzz ein trio, mit dem er seine songs weiterhin zu gehoer bringt. dazwischen folgen soloauftritte u.a. im vorprogramm von rich hopkins. dieser lobt auf seiner website schulzz "mayfly" album in enthusiastischer form, worauf schulzz auch auf der hopkins-deutschlandtour 2004 fuer einige shows wieder support spielt.
 

mit holy service als backing band geben andi und der reverend bei der release party von helmut wenske's neuem rocknroll buch "scheiß drauf" november 2003 ein paar crow-titel zum besten. ploetzlich ist klar:
sollte man oefters machen!

 

 

 

 

 

    2005
rev. schulzz & birdspookers


album cover

 

 

im sommer 2005 ist es soweit: rev. schulzz neues album ist am start: "first division town" ist erstmals seit dem crow album wieder ein bandalbum. seine bandkollegen vom "holy service" werden verstaerkt durch andi kerl, claudia fink und burkhardt rieger. zunaechst spielt schulzz in diesem jahr wiederum solo mit rich hopkins, sodann den deutschland support für die hammerharte kanadische band wintersleep. an eine release party in frankfurt's sinkkasten schließen sich einige gigs mit den so auferstandenen birdspookers im umland an. am schlagzeug finden sich in diesen tagen christoph cho und holger foerster. die band ist gut in form, so daß man sie sich mal ansehen sollte, wenn sich die gelegenheit ergibt.

 

neu ist auf jeden fall auch der launch von schulzz' webspace www.schulzz.com, eine informative und wohlgestaltete webpraesenz aus dem hause upf. hier kann man auch "first division town" erwerben, wenn man die tatsache akzeptiert, daß auch kuenstler von etwas leben muessen.

 

 

sinkkasten

foto: volka stelzner

 

 

 

 

2006 spielt herr schulzz dann einige gigs mit den birdspookers in kneipen und clubs und spaeter auch ordentliche festivals. hier kommt jetzt ein brachiales foto von der hanauer musikernacht, ganz da hinten im bild christof cho am schlagzeug.





hallo wo ist da die band?

 

krasses foto: Guenter Gottlieb, hanauonline.de